Wenn Sie Flexibilität und Zukunftssicherheit bevorzugen oder mit einem Homepage-Baukasten an Ihre Grenzen stoßen, kommen Sie um den Einsatz eines CMS (Content Management Systems ) wie z.B. WordPress nicht herum.
WordPress bietet gegenüber den Homepage-Generatoren viele Vorteile, ist aber technisch gesehen schon um einiges anspruchsvoller.
Viele Dinge, wie zum Beispiel Updates oder Sicherheitsmaßnahmen, werden Ihnen vom Betreiber eines Homepage-Generators abgenommen. beim Einsatz von WordPress müssen Sie sich selbst darum kümmern. Durch den Einsatz der richtigen Tools ist dies jedoch keine Hexerei.

Die Vorteile von WordPress:

  • WordPress ist kostenlos. Sie bezahlen nur die Domain und das Hosting.
  • Sie können jederzeit mit Ihrer Internetseite zu einem anderen Hoster wechseln.
  • Es gibt unzählige Vorlagen, die Ihnen die Basis für Ihre Webseite zur Verfügung stellen.
  • Es gibt fast keine Herausforderung, die Sie mit WordPress nicht umsetzen können.
  • Und es gibt eine weltweite Community, die ihnen jede Frage beantworten kann.

Die „Nachteile“ von WordPress:

  • Die Installation kann sich als schwierig herausstellen, wenn Sie den falschen Hoster auswählen
  • Eine WordPress Seite braucht immer wieder Updates die Sie selbst durchführen müssen.
  • Sie müssen sich um die Sicherheit Ihrer Webseite selbst kümmer, wobei es bereits viele Tools gibt die Ihnen diese Arbeit fast gänzlich abnehmen.